Skip to content

Sportförderzuschüsse überprüfen – sportlich fair.

Unsere Sportvereine sorgen sich aufgrund steigender (Energie-) Kosten. Die Attraktivierung oder Erneuerung von Sportstätten ist seit dem CDU-Antrag und Einführung der Prioritätenliste in 2014 in der Umsetzung. Die sukzessive Umrüstung der Flutlichtanlagen zur Verbesserung der Ausleuchtung bei gleichzeitiger Energieeinsparung dank unserer Initiative darf erwähnt werden und so haben wir selbstredend der seitens der Verwaltung erarbeiteten Prioritätenliste in der Dezember-Ratssitzung zugestimmt.

Aber die aktuelle Energiekrise fordert unsere Vereine zunehmend, sei es bei ihren eigenen Sportstätten oder bei den Schwimmvereinen im Aquantic. Auch hier wollen und werden wir prüfen müssen, wie wir unterstützen können. Wir begrüßen daher, dass unserem Antrag auf Aussetzen der Preisanpassungen für die Schwimmvereine gefolgt wird. Generell sehen wir die Notwendigkeit von vergleichbaren Entscheidungskriterien für die Sportförderzuschüsse. Sportlich fair eben. 

So ist es jetzt gut und richtig, wenn gemeinsam mit den Vertretern der Sportvereine die Entscheidungskriterien für die Zuschussregelung überarbeitet werden und dann ein für alle nachvollziehbarer Verteilerschlüssel definiert wird.

Sportliche Grüße

Norbert Schecke

Fraktionsvorsitzender

0 0 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x