Skip to content

Basierend auf folgenden Beschlussvorschlag hat der Rat der Stadt Goslar in seiner Sitzung am 08.06.2021 die Erstellung eines Masterplans für die Stadtbeleuchtung beschlossen. Wir denken, dass eine Stadt, welche mit denkmalgeschützten Gebäuden gespickt und zu Recht Weltkulturerbestätte ist, zur besseren Darstellung von Architektur, Kunst und Historie eine zeitgemäße Beleuchtung „verdient“ hat. Mit einem Masterplan soll gewährleistet werden, dass ein Gesamtkonzept geschaffen wird, welches eine auf einander abgestimmte Beleuchtung unserer so einmaligen Stadt sicherstellt.

Beschlussvorschlag:

  1. Die Stadt Goslar entwickelt, ggf. basierend auf vorhandenen Rahmenkonzepten, einen Masterplan für die Stadtbeleuchtung. 
  2. Die Stadt Goslar recherchiert, inwiefern schon Leuchtkonzepte in Altstadtbereichen (bestenfalls Weltkulturerbe) anderer Kommunen umgesetzt wurden und prüft die Übernahme der Rahmenkonzepte bzw. Teilaspekte derer.
  3. Die Stadt Goslar bedient sich hierfür der Mithilfe eines Lichtplanungsbüros, welches bereits Erfahrungen in diesem Segment hat und u.U. ein solches Konzept gemäß Punkt 2 schon umgesetzt hat.
  4. Dabei ist sowohl eine technische Verbesserung (Wellenlänge, Farbtemperatur, Lichtintensität, Strahlungsrichtung) als auch eine optimierte Steuerung der Beleuchtung öffentlicher Einrichtungen etc. darzustellen. 
  5. Eine örtliche bzw. technische Priorisierung ist dem Rat der Stadt GS aufzuzeigen und anschließend entsprechend fortzuführen
  6. Dem Rat ist ein Masterplan mit einem zeitlichen und finanziellem Projektplan innerhalb von 12 Monaten nach Ratsbeschluss vorzulegen und ggf. ein Grundsatz- und Projektfeststellungsbeschluss herbeizuführen.
  7. Eine Abstimmung und Einbindung mit Gebäudeeigentümern ist anzustreben.

Begründung:

Der öffentliche Raum in unserer Stadt Goslar ist von hoher Bedeutung für Bürger/-innen und Touristen. Unser Weltkulturerbe bietet Einzigartiges, welches durch Licht aus Sicht der CDU-Ratsfraktion eine besondere Interpretation erfahren und Atmosphäre schaffen würde.

Das Beleuchtungskonzept soll sich intensiv mit dem Medium Licht im Allgemeinen und der Beleuchtungssituation von Straßen, Plätze und Gebäude unserer Innenstadt im Besonderen auseinandersetzen. Es soll Ziele und Grundsätze darstellen, so dass in Zukunft je nach Möglichkeit bei Neubauten und Sanierungen eine Umsetzung möglich ist und unser Stadtbild durch Licht eine besondere Note erhält.

Es ist darauf zu achten, dass der Energieverbrauch und die Betriebskosten durch moderne Lichttechnik und -steuerung gesenkt wird.

In diesem Kontext ist es auch möglich, attraktive und ggf. unsichere Randlagen ansprechend auszuleuchten.

Hinweis: Mit der Erneuerung der Straßenbeleuchtung hat die Stadt Goslar bereits begonnen, hier ist es wünschenswert, wenn insbesondere in der historischen Altstadt auf ein abgestimmtes Leuchtenbild geachtet wird, aber auch in den Stadtteilen ist dieses erstrebenswert. Aktuell bestehen aus unserer Sicht die Möglichkeiten einer Umsetzung in den Bereichen, die mit Förderprogrammen belegt sind (Östliche Altstadt, Jürgenohl, Hahnenklee).

Norbert Schecke

für die CDU-Ratsfraktion

0 0 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x