Skip to content

Denkmalschutz und Fensterstreit

CDU sammelt Vorgänge betroffener Bürger

Weiterhin beschäftigt der Denkmalschutz die Lokalpolitik in Goslar. Nach der jüngsten Berichterstattung und den vielen Rückmeldungen möchte die CDU-Fraktion der Sache weiter auf den Grund gehen.

„Das Thema bewegt die Menschen mehr als angenommen“ bestätigt CDU-Ratsherr Ralph Bogisch in einer Mitteilung. „Uns erreichen Mails, Anrufe, Fragen und Erfahrungsberichte, die uns eins verdeutlichen: es besteht hier dringend Gesprächs- und Handlungsbedarf!“ so Bogisch.

„Dabei geht es uns nicht darum, die Missstände und negativen Erfahrungen zu instrumentalisieren“ fügt Norbert Schecke, Vorsitzender der CDU-Fraktion hinzu, „schon gar nicht, um ausschließlich gegen die Mitarbeiter der Denkmalpflege zu argumentieren“ so Schecke. 

Vielmehr liegt der CDU-Fraktion daran, beide Seiten zu betrachten und an einer Lösung zu arbeiten. „Unsere Aufgabe ist es, hier einen Interessenausgleich zu organisieren“ so Bogisch.

Dafür fordert die CDU-Fraktion Betroffene auf, Ihre Erlebnisse und Erfahrungen der Fraktion mitzuteilen. Hierfür steht insbesondere die Mailadresse info@cdu-goslar.de bzw. https://goslar.direct/kontakt/ zur Verfügung. Zudem bietet die Fraktion eine Bürgersprechstunde im Bürgerbüro in der Marktstr. 29 an am 24.02.22 von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Dort stehen Vertreter der Fraktion für persönliche Gespräche zur Verfügung.

„Wir wollen herausfinden, wo die Probleme liegen, welche Wahrnehmungen die Bürger haben und wie die Entscheidungen kommuniziert werden“ so Schecke.

In einem nächsten Schritt sollen die rechtlichen Rahmenbedingungen geprüft und mit der Stadt ein Austausch organisiert werden.

„Wir müssen eines im Blick haben: „die gemeinsame Zielsetzung erhalten, Blockaden lösen und Verlässlichkeit erreichen!“ so Bogisch abschließend.

0 0 votes
Artikelbewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x